unique_haarpflegeroutine_03

Gepflegtes und gesundes Haar (egal ob kurz oder lang) steht gemeinhin für Gesundheit, Vitalität und somit auch Attraktivität. Diese Attribute sind aber nicht nur symbolischer Natur sondern haben durchaus einen realen Bezug. In schwierigen Lebensphasen oder bei längerer Krankheit wirkt sich das physische und psychische Befinden häufig auch auf die Haare aus: sie besitzen weniger Sprungkraft, hängen platt vom Kopf herab oder fetten schneller nach. Aufgrund dessen und natürlich wegen der starken Symbolik, ist volles und gesundes Haar ein großes Thema und erstrebenswerter Zustand für die meisten Frauen und immer mehr Männer.

Gerade beim Umstieg von konventioneller auf natürliche Kosmetik ist die Haarpflege – ebenso wie Sonnenschutz und Wimperntusche – ein viel diskutiertes Thema. Und wie Mia kürzlich bei ihrer Lobeshymne auf Rahua by Amazon Beauty schon feststellte, kann die Suche nach den passenden Produkten mit einigem Aufwand verbunden sein. Ich habe glücklicherweise recht unkompliziertes Haar und eine weniger empfindliche Kopfhaut, weshalb mir der Umstieg nicht schwer fiel. Seither habe ich viele Produkte ausprobiert mit deren Ergebnis ich mal mehr und mal weniger, aber nie völlig unzufrieden war. Nachgekauft habe ich allerdings selten etwas. Dies änderte sich als ich im vergangenen Jahr auf die Marke Unique aufmerksam wurde. Die meisten Produkte des Familienunternehmens aus Dänemark basieren nicht nur auf Wasser, sondern zudem auf Molke und Aloe Vera. Die verwendeten Pflanzen stammen aus der dänischen Fauna. Es wird allerdings nicht nur auf Regionalität, sondern auch auf faire Bezahlung sowie einen hohen Bioanteil Wert gelegt. Hin und wieder probiere ich zwar auch noch andere Haarpflegeprodukte, aber vor allem beim Shampoo komme ich immer wieder auf Unique zurück. Achtung – es folgt eine Liebeserklärung!

 

unique_haarpflegeroutine_01

 

Ich habe eher feines Haar – davon allerdings sehr viel. Es ist wie erwähnt vergleichsweise pflegeleicht. Wenn ich doch mal einen Mangel feststelle, dann handelt es sich eher um einen Feuchtigkeits- denn einen Proteinmangel. Dies ist gerade im Winter ab und an der Fall. Aufgrund dessen habe ich von Anfang an das Feuchtigkeitsshampoo von Unique genutzt. Da die meisten Produkte der Marke einen hohen Anteil an Bio-Molke enthalten (INCI: Whey), die nicht nur reich an Lipiden und Vitaminen, sondern auch an Proteinen ist, sollte das Shampoo aber auch einen möglichen Proteinmangel gleich mit ausgleichen. Nach einer kurzen Phase der Gewöhnung bin ich inzwischen absolut angetan vom Duft des Produkts – am deutlichsten nehme ich Molke und Kornblume wahr. Es lässt sich einfach im Haar verteilen und hat eine sehr gute Reinigungswirkung. Den größten Mehrwert das Feuchtigkeitsshampoo sehe ich allerdings darin, dass mein Haare weniger schnell nachfettet. I love it!

TIPP: Die Haare sollten immer zweimal shampooniert werden. Bei der ersten Wäsche wird der Schmutz meist nur angelöst, während er bei der zweiten Reinigung völlig entfernt wird. Die doppelte Shampoonierung ist auch beim Friseurbesuch üblich. Ich stelle bei der zweiten Wäsche zudem häufig eine stärkere Schaumbildung fest.

Ingredients Feuchtigkeitsshampoo: Aqua, Whey*, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Decyl Glucoside, Sodium Coco-Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Lactic Acid, Dicaprylyl Ether, Glycerin**, Xanthan Gum, Centaurea Cyanus Flower Water*, Glyceryl Oleate, Sodium Benzoate, Parfum, Potassium Sorbate, Equisetum Arvense Leaf Extract*, Urtica Dioica Extract*, Taraxacum Officinale Leaf Extract*, Betula Alba Leaf Extract*, Althaea Officinalis Root Extract*, Arctium Lappa Root Extract*, Fucus Vesiculosus Extract, Sambucus Nigra Flower Extract*, Calluna Vulgaris Flower Extract*, Alcohol**, Citric Acid, Benzoic Acid, Citral, Limonene.
* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau.
** Hergestellt mit Bio-Inhaltsstoffen.

unique_haarpflegeroutine_02 unique_haarpflegeroutine_03

 

Nicht sofort überzeugen konnte mich die Feuchtigkeitsspülung von Unique. Ich empfand sie als zu wenig Reichhaltig für mein Haar, was sich bei der Kämmbarkeit nach der Wäsche deutlich bemerkbar machte. Sirkku von HILLA Naturkosmetik empfahl mir bei einem Treffen die Spülung mit der Pflegesprühkur* zu kombinieren. Ich gebe einige Pumpstöße ins handtuchfeuchte Haar. Dabei konzentriere ich mich hauptsächlich auf den Ansatz und den oberen Teil der Längen und verteile das Produkt dann beim Auskämmen bis in die Spitzen. Die Sprühkur ergänzt die Spülung nicht nur um die benötigte Pflege, sondern wirkt gleichzeitig auch wie ein Detangler. Bei sehr feinem Haar sollte die Feuchtigkeitsspülung auch ohne die Pflegesprühkur gut funktionieren.

TIPP: Spülung sollte nur für Längen und Spitzen verwendet werden. Bei der Anwendung  am Haaransatz kann es passieren, dass das Haar schneller nachfettet oder bei sehr reichhaltigen Produkten direkt nach der Wäsche platt anliegt. Weiterhin sollte Conditioner gut ins Haar eingearbeitet werden. Dies kann die Wirkung potenzieren. Gleiches gilt für eine längere Einwirkzeit. Ich enthaare mir beispielsweise in der Zwischenzeit die Beine, sodass das Produkt mehrere Minuten im Haar bleibt. Nach dem Einwirken sollte die Spülung auf jeden Fall sehr gründlich ausgewaschen werden, denn auch Reste des Conditioners können zu schnellerem Nachfetten führen oder fälschlicherweise den Eindruck erzeugen, dass das gewählte Produkt zu reichhaltig für den eigenen Haartyp ist.

Ingredients Feuchtigkeitsspülung: Aqua, Whey*, Aloe Barbadendis Leaf Juice*, Cetearyl Alcohol, Cocoglycerides, Glyceryl Stearate, Butyrospermum Parkii Butter*, Glycerin**, Octyldodecanol, Glyceryl Oleate, Coco-Glucoside, Xanthan Gum, Helianthus Annuus*, Centaurea Cyanus Flower Water*, Sodium Stearoyl Glutamate, Equisetum Arvense Leaf Extract*, Urtica Dioica Extract*, Taraxacum Officinale Leaf Extract*, Betula Alba Leaf Extract*, Althea Officinalis Root Extract*, Arctium Lappa Root Extract*, Fucus Vesiculosus Extract, Sambucus Nigra Flower Extract*, Calluna Vulgaris Flower Extract*, Alcohol**, Sodium Benzoate, Parfum, Lactic Acid, Potassium Sorbate, Citric Acid, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Citral, Limonene.
* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau.
** Hergestellt mit Bio-Inhaltsstoffen.

Ingredients Pflegesprühkur: Aqua, Whey*, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Lauryl Glucoside, Polyglyceryl-2 Dipolyhydoxystearate, Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Octyldodecanol, Cocoglycerides, Sodium Benzoate, Parfum, Lactic Acid, Beta Vulgaris Root Extract, Hydrolyzed Corn Starch, Potassium Sorbate, Citric Acid, p-Anisic Acid, Citral, Citronellol, Limonene, Linalool.
* Inhaltsstoffe aus ökologischem Anbau.

 

unique_haarpflegeroutine_04 unique_haarpflegeroutine_05

 

Zwar trage ich meine Haare ab und an glatt, aktuell bevorzuge ich allerdings einen eher wilderen voluminösen Look. Um diesen noch zu verstärken nutze ich entweder Haarspray, das Sea Sals Spray von Unique oder eine Kombination aus beidem. Das Salzspray kann ins feuchte Haar eingearbeitet werden und sorgt so schon beim Fönen für mehr Volumen. Da ich meine Haare allerdings bevorzugt lufttrocknen lasse, nutze ich es hauptsächlich zum stylen, um in den Längen für mehr Textur zu sorgen.

TIPP: Das Sea Salt Spray eignet sich auch als Trockenshampoo. Einfach auf den Ansatz bzw. die entsprechenden Stellen sprühen und trocken fönen. Einen Look wie frisch gewaschen erhält man so natürlich nicht, allerdings gibt es keinen Grauschleier wie bei den meisten (weißen) Trockenshampoos in Pulverform. Daher eignet sich das Sea Salt Spray in diesem Zusammenhang besonders für dunkle Haare.
Beim Glätten der Haare sollte darauf geachtet werden, dass diese komplett trocken sind, da sie sonst durch die Hitze des Glätteisens verbrennen können. Aus diesem Grund (und da ich sowieso selten glatte Haare trage) verwende ich übrigens ganz bewusst nie Hitzeschutzspray.

Ingredients Sea Sals Spray: Aqua, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Shellac, Glyceryl Caprylate, Parfum, Potassium Hydroxide, Sodium Chloride, Citral, Citronellol, Limonene, Linalool.
* Inhaltsstoffe aus ökologischem Anbau.

 

unique_haarpflegeroutine_06 unique_haarpflegeroutine_07

 

Die Produkte von Unique findet ihr bei HILLA Naturkosmetik oder Amazingy. Sollte euch die Kombination aus Feuchtigkeitsspülung und Pflegesprühkur zu aufwändig sein, kann ich neben diesen Produkten auch den Conditoner von Rahua sowie den Deep Conditioner von I+M Naturkosmetik empfehlen. Julia von Beautyjagd hat im vergangenen Jahr das Deep Cleansing Shampoo von Unique genauer vorgestellt. Mari von Lovingfair hat erst gestern ihre Erfahrungen mit verschiedenen Produkten von Unique veröffentlicht und Ginni von Sugarlime sowie Julia von Green Friday schwärmen (ebenso wie ich) für die Kornblumen Körperlotion.

Auf YouTube findet ihr zudem das Video mit meinen Haircare Favorites von Unique.

Habt ihr die Produkte von Unique bereits ausprobiert? Welche Marken könnt ihr empfehlen? Habt ihr weitere Tipps zum Thema Haarpflege?

Hat dir der Artikel gefallen?
Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Diskussion

26 Kommentare zu “Unique Haircare Favorites + Tipps zur Haarpflege”
  1. Ginni sagt:

    Ich kann das Volumen- und das Feuchtigkeitsshampoo, als auch Haarspray und Sea Salt Spray von Unique sehr gut leiden. Bisher finde ich die Produkte von Unique generell sehr überzeugend und auch der Preis gefällt mir! Die Sprühkur steht auch noch auf meinem Wunschzettel :-)

    • Das sehe ich genauso! Die Produkte sind ihren Preis definitiv wert. :) Das Volumenshampoo habe ich auch hier, aber es hat mich nicht ganz so überzeugt wie das Feuchtigkeitsshampoo.

  2. anitaswelt sagt:

    Ich kenne die Produkte von Unique bisher nicht. Allerdings würde mich die enthaltene Aloe Vera auch von einem Kauf abhalten, da diese bei mir für verklettete Haare und Dreadbildung sorgt :(
    Generell bin ich für möglichst weniges Waschen, wenig Kämmen und die Haare möglichst geduttet tragen. Dazu möglichst wenig Aufwand betreiben, wenn es die Haare zulassen :)

    • Verklettete Haare durch Aloe Vera? Das ist dir wohl bei den Produkten von Aubrey Organics schon passiert?
      Für wenig Aufwand bin ich auch zu haben. :D Ich wasche meine Haar durch den Sport aktuell etwa alle 3 Tage und kämme sie meist auch nur dann, aber für den Dutt bin ich nicht geschaffen….ich mag einfach eine wilde Mähne bei langem Haar. :)

    • anitaswelt sagt:

      Nicht bei Aubrey Organics, sondern beim Golden Heart Aloe Vera Duschgel. Von AO habe ich das GPB Shampoo und das vertrage ich ganz gut, da ist die Aloe Vera aber auch nicht sooooo weit vorne.
      Dutt ist halt insofern praktisch, als dass mir die Haare auf Arbeit einfach dauernd im Weg wären. Auch wenn ich „nur“ einen Bürojob habe ;) Wilde Mähne mag ich auch sehr, das heb ich mir dann für den Ausgang auf ;)

  3. Lea sagt:

    Die Produkte klingen sehr verlockend! Bei nächster Gelegenheit werde ich sie auch mal testen. :)

    Liebe Grüße
    Lea.

  4. Sally sagt:

    Wow, du bist echt begeistert, das muss schon was heißen. Ich finde die Produkte hören sich sehr interessant an und auch die Liste der Inhaltsstoffe konnte mich überzeugen.

    Den Preis finde ich ebenfalls gerechtfertigt. Für eine Haarpflege die wirklich etwas kann, muss man heutzutage nicht selten leider sehr tief in die Tasche greifen.

    Liebe Grüße,
    Sally

    • Ja – ich BIN begeistert. Aus dem NK Bereich hat mich bisher keine Serie derart überzeugen können, wenngleich ich auch vorher nie wirklich enttäuscht von NK Produkten war….das liegt aber vermutlich daran, dass meine Haare eher unkompliziert sind.

  5. Hallo liebe Sun…äh…Jess. ;)

    Wie schön, dass du jetzt auch etwas zu meinem liebsten Pflege-Thema geschrieben hast. :)
    Ich hab da gleich ein paar Anmerkungen bzw. Fragen.

    Zum doppelt shampoonieren: das mache ich prinzipiell auch immer so. Dass es beim zweiten Durchgang besser schäumt hat übrigens folgenden Hintergrund: Sicher kennst du, dass eher reichhaltige Produkte oft auch weniger schäumen. So ist es hier auch. Die Öle und Fette und auch der Schmutz, der sich beim einmassieren mit dem Shampoo verbindet, verhindert das schäumen bzw. verringert es. Darum schäumt es beim zweiten mal auch immer viel besser.
    Ich habe damals damit angefangen, da viele NK-Shampoos durch die milderen Tenside eben einfach nicht ganz so intensiv waschen, wie KK. Bei zwei Durchgängen und mit dem starken Schaum kann man sich sicher sein, dass die Haare sauber sind, wie du schon schreibst. :)

    Das mit dem „Trockenshampoo“ ist für mich etwas widersprüchlich. Der Sinn beim Trockenshampoo ist ja eben, dass alles trocken ist und bleibt. Natürlich dann auch inklusive der Nachteile.
    Kann man das Spray auch lufttrocknen lassen? Eher nicht, oder? Sieht bestimmt nicht so toll aus…?

    Welches Haarspray benutzt du denn? Wie beschreibst du den Halt?
    Ich benutze nach wie vor das Spray von Aubrey Organics und bin zwar zufrieden, aber es gibt eben auch Situationen wo ich gern etwas mehr Halt hätte.

    Liebe Grüße,
    Melanie

    • Hmmm. Eigentlich ungewöhnlich, dass ich mich auf Blogs mit Melanie verabschiede. War wohl etwas in Gedanken… ;)

    • Hey Melanie :D
      Ja, es hat seine Zeit gedauert bis ich über Haarpflege schreibe, aber ich möchte einfach nur über Produkte berichten, die ich wirklich mag und die mich in der Form begeistern, dass ich sie weiter empfehlen will. Danke für die Ergänzungen zur Schaumbildung…das hätte ich wohl noch etwas deutlicher ausführen können. :)

      Das Spray kann man bei der Anwendung als Trockenshampoo vielleicht auch lufttrocknen lassen. Das habe ich aber bisher noch nicht probiert. Wäre einen Versuch wert. :D Wenn ich es für das Styling verwende, dann nutze ich auf jeden Fall keinen Fön.

      Bei AO gibt es ja verschiedene Haarsprays (regular, soft hold). Welches verwendest du denn? Ich nutze aktuell den Haarlack von Less is More…der Halt ist mittelprächtig. Ich benutze es um meine Haare am Hinterkopf zu toupieren, aber gehe mir dann nach ein paar Stunden häufig mit den Händen durchs Haar um das Volumen wieder aufzufrischen.

  6. Lale sagt:

    Mein Favorit ist das Volumenshampoo. Das Detox-Shampoo nehme ich gerne vorm Färben. Vor dem Feuchtigkeitsshampoo habe ich bisher zurück gescheut, weil ich fürchte, dass meine Locken zu sehr krisseln, aber eine Kleingröße werde ich zum Ausprobieren mal bestellen. Das Sea Salt Spray reicht bei mir zum Stylen, das benutze ich, wenn ich mal einen unkompliziert wuscheligen Beach-Look will. Ich habe noch ein paar andere Shampoos, die ich aufbrauchen werde, nachkaufen werde ich aber nur noch die Unique-Shampoos. Mir reicht die Spülung übrigens völlig, ich kämme die Haare mit Spülung drin aus, dann klettet auch nichts.

    • Das Volumenshampoo habe ich auch, aber ich konnte in Sachen Volumen bei mir nicht wirklich einen Unterschied zum Feuchtigkeitsshampoo feststellen.
      Danke auch für das Feedback zur Spülung. Für meine Haare ist es wohl tatsächlich nicht reichhaltig genug, aber ich werde deinen Anwendungshinweis die Tage dennoch ausprobieren. Auf die Idee kam ich noch gar nicht. :)

  7. Mari sagt:

    Gutes Timing :-D Wenn du mit dem Feuchtigkeitsshampoo gut zurecht kommst, sollte ich das vielleicht auch mal testen. Auf dem Tablet sehen die Produkte gleich noch mal hübscher aus!
    LG Mari

  8. Sonja sagt:

    Hatte von U. das Feuchtigkeits Shampoo, das Volumen Shampoo, das Colour Care Shampoo und beide Spülungen.
    Mein Liebling ist das Feuchtigkeits Shampoo, die Spülungen waren für meine feinen Haare zu viel.
    Hätte da eine Frage: Bei Amazingy schreibt jemand in einer Review, dass U. das Tensid Sodium Coco Sulfate verwendet und es wohl nicht gut sein soll!?
    Ist dem so?
    Was ich erst seit kurzer Zeit mache ist meist einmal in der Woche eine Ölkur vor der Haarwäsche mit Rizinus- und dem Neemöl von Dr. Hauschka vermischt.
    Habe festgestellt, dass ich die drauf folgenden ca. drei Tage immer besonders schöne Haare mit gutem Volumen habe.
    Zudem wachsen mir lauter neue Haare, welche ich insbesondere am Haaransatz bemerke.
    Danke für die Vorstellung und Antwort auf meine Frage ;-)

    Liebe Grüße

    Sonja

    • Jules sagt:

      Das Problem mit dem Nachwachsen der Haare kenne ich. Durch stressige Phasen habe ich z.B. gerne diffusen Haarausfall – wenn sich der Körper erholt, wachsen die Haare nach. :)

      Zu deiner Frage:

      http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?t=4241

      Ich benutze seit dem Bericht von Mia Rahua und das Shampoo ist für mich eine Offenbarung. CAPB ist ein in meinen Augen mildes Tensid. Die Kokosbetaine haben einen pH-Wert zwischen 5 und 6 und sind erst in der Mitte in den INCIS aufgelistet. Seit ich Rahua benutze, habe ich Traumhaare. Meine Kopfhaut juckt nicht mehr und das Volumen hält ohne jedes andere Produkt. Es ist nicht günstig, aber die Investition lohnt sich.

      Liebe Grüße an dich,

      Jules

    • Danke für den Link Jules. :)
      Von juckender Kopfhaut in Zusammenhang mit SCS habe ich nun auch schon ab und an gelesen. Mich selbst betrifft das nicht, aber mein Haar + Kopfhaut scheint da wie erwähnt unkompliziert zu sein. Ich denke man kann auch nicht pauschal sagen, dass ein Inhaltsstoff schlecht bzw. „nicht gut“ für die Haut ist (und ich spreche jetzt nicht von INCIs, die offensichtlich schädlich für Umwelt und Körper sind), sondern es kommt auf die eigenen Voraussetzungen von Haut und Haar an.

      Das Neemöl von Dr. Hauschka sollte ich wohl nun auch endlich mal testen. :D
      Die Produkte von Rahua mag ich auch sehr gern – vor allem die Conditioner. Bei Shampoo ziehe ich allerdings Unique deutlich vor.

  9. Die Ente sagt:

    Das Feuchtigkeitsshampoo klingt total spannend! Leider habe ich unter den Inhaltsstoffen Sodium Coco Sulfathe entdeckt und davon bekommte ich leider total juckende Kopfhaut…
    Also leider nix für mich. Aber das Sea Salt Spray werd ich mir mal genauer anschauen
    Viele Grüße

    Die Ente

  10. Sonja sagt:

    Herzlichen Dank Jules für die Antwort und den Link.
    Habe mir alles durchgelesen und fand es sehr spannend.
    An Kopfhautjucken leide ich glücklicherweise nicht, doch in Stesszeiten gehen bei mir doch etwas mehr Haare aus.
    Von Rahua hatte ich schon beide Shampoos, wobei mir das Volumen mehr zugesagt hat.
    Wenn ich mal meine anderen aufgebraucht habe, bestelle ich es mir vielleicht wieder.
    Fand meine Haare damit auch sehr schön.
    Derzeit mag ich jedoch das PureLuxe Shampoo von IN am liebsten.

    Liebe Grüße

    Sonja

  11. Sonja sagt:

    …soll Stresszeiten heißen ;-)

  12. Magi sagt:

    Ich habe mir das Shampoo vor einer halben Ewigkeit gekauft und nie verwendet. Es dürfte mittlerweile abgelaufen sein, aber ich glaube, ich nehme es demnächst trotzdem mal her. Ich bin von NK-Haarpfege vor einer Weile weg, weil ich keinerlei Benefits feststellen konnte und konventionelle Produkte sie zumindest ein wenig pimpen, aber vielleicht genau im falschen Augenblick umentschieden :))

  13. Lara sagt:

    Toller inspirierender Beitrag! Ich habe noch nie etwas von der Firma gehört und war echt überrascht, dass die Produkte gar nicht mal so teuer sind! Wird definitiv ausprobiert, auch wenn ich meinem Phyto Shampoo eigentlich hoch und heilig treue geschworen habe:)

    Liebst, Lara
    http://laraliebt.blogspot.de

  14. […] Favorites und meine liebsten Haarpflegeprodukte von Unique Luxury Organics, die ich vor kurzem auch auf dem Blogzine vorgestellt […]

  15. […] liebste Marke im Bereich Haircare? Unique! Egal ob Feuchtigkeits- oder Volumenshampoo – ich liebe die Produkte und das was sie mi… Mit dem Feuchtigkeitsconditioner der Marke war ich bisher allerdings nur in Verbindung mit der […]

  16. […] Pflege noch schöner wird. Aus diesem Grund verlosen wir vier Produkte der Marke Unique Haircare. Jess ist ein großer Fan von Unique und hat schon häufig über die Marke berichtet. Das Volumen Shampoo ist das Tiefenreinigende […]

  17. […] Meine Lieblingsprodukte der dänischen Marke habe ich bereits auf dem Blogzine vorgestellt. Im Artikel findet ihr auch einige Anwendungstipps. Die Produkte nutze ich nach wie vor sehr […]

Diskutiere mit

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>